Bundesgesetzblatt  Bundesgesetzblatt Teil I  2018  Nr. 49 vom 31.12.2018  - Seite 2701 bis 2704 - Achtzehnte Schiffssicherheitsanpassungsverordnung

9512-199512-19-1
Bundesgesetzblatt Jahrgang 2018 Teil I Nr. 49, ausgegeben zu Bonn am 31. Dezember 2018 2701 Achtzehnte Schiffssicherheitsanpassungsverordnung Vom 19. Dezember 2018 Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur verordnet auf Grund – des § 15 des Schiffssicherheitsgesetzes vom 9. September 1998 (BGBl. I S. 2860), der zuletzt durch Artikel 555 der Verordnung vom 31. August 2015 (BGBl. I S. 1474) geändert worden ist, – des § 9 Absatz 1 Satz 1 Nummer 2 und 4 bis 7, auch in Verbindung mit Satz 2 und 3 und Absatz 2 Satz 1 Nummer 1, sowie mit § 9c des Seeaufgabengesetzes in der Fassung der Bekanntmachung vom 17. Juni 2016 (BGBl. I S. 1489): Artikel 1 Änderung der Anlage zum Schiffssicherheitsgesetz Die Anlage zum Schiffssicherheitsgesetz vom 9. September 1998 (BGBl. I S. 2860), das zuletzt durch Artikel 1 der Verordnung vom 2. Juli 2017 (BGBl. I S. 2268) geändert worden ist, wird wie folgt geändert: 1. Abschnitt A wird wie folgt geändert: a) Unterabschnitt I wird wie folgt geändert: aa) In Nummer I.3 werden die folgenden Wörter gestrichen: „Empfehlungen über die Prüfung von Rettungsmitteln (MSC.81(70)) Angenommen am 11. Dezember 1998 (VkBl. 1999 S. 434, Anlagenband B 8123) – Änderung von 2005 (MSC.200(80)) Angenommen am 13. Mai 2005 (VkBl. 2007 S. 311) – Änderung von 2006 (MSC.226(82)) Angenommen am 8. Dezember 2006 (VkBl. 2009 S. 428) – Änderung von 2008 (MSC.274(85)) Angenommen am 4. Dezember 2008 (VkBl. 2009 S. 432) – Änderung von 2010 (MSC.295(87)) Angenommen am 21. Mai 2010 (VkBl. 2011 S. 949) – Änderung von 2011 (MSC.321(89)) Angenommen am 20. Mai 2011 (VkBl. 2011 S. 881) – Änderung von 2011 (MSC.323(89)) Angenommen am 20. Mai 2011 (VkBl. 2011 S. 883) – Änderung von 2014 (MSC.378(93)) Angenommen am 22. Mai 2014 (VkBl. 2015 S. 186)“. bb) In Nummer I.6 werden der Aufzählung unter der Überschrift „Zu Regel 1-2:“ die folgenden Wörter angefügt: „ – Änderung von 2017 (MSC.426(98)) Angenommen am 15. Juni 2017 (VkBl. 2017 S. 1096)“. cc) In Nummer I.11/1 werden nach der Angabe „(VkBl. 2014 S. 942, Sonderband C 8012)“ die folgenden Wörter eingefügt: „Zu Regel 2: Internationaler Code für ein erweitertes Programm von Untersuchungen während der Besichtigungen von Massengutschiffen und Öltankschiffen von 2011 (ESP-Code 2011) (Entschließung A.1049(27)) Angenommen am 30. November 2011 (VkBl. 2017 S. 938) – Änderung von 2014 (MSC.371(93)) Angenommen am 22. Mai 2014 (VkBl. 2017 S. 940) – Änderung von 2014 (MSC.381(94)) Angenommen am 21. November 2014 (VkBl. 2018 S. 26) – Änderung von 2016 (MSC.405(96)) Angenommen am 19. Mai 2016 (VkBl. 2018 S. 110) – Änderung 2016 (MSC.412(97)) Angenommen am 25. November 2016 (VkBl. 2017 S. 145)“. b) Unterabschnitt II wird wie folgt geändert: aa) Der Nummer II.0.26 wird folgende Nummer II.0.27 angefügt: „II.0.27 Änderungen vom April 2014 (MEPC.246(66), MEPC.247(66), MEPC.248(66) und MEPC.251(66), korrigiert durch MEPC 66/21/Corr.1) Angenommen am 4. April 2014 (BGBl. 2018 II S. 737)“. bb) In Nummer II.4 werden unter der Überschrift „Zu Regel 13:“ nach der Angabe „(VkBl. 2010 S. 290)“ die folgenden Wörter eingefügt: „ – geändert durch Entschließung MEPC.272(69) Angenommen am 22. April 2016 (VkBl. 2018 S. 189)“. c) In Unterabschnitt VI werden die Wörter „zuletzt geändert durch die Zehnte Verordnung über Änderungen der Anlage des Internationalen Übereinkommens von 1978 über Normen für die Ausbildung, die Erteilung von Befähigungszeugnissen und den Wachdienst von Seeleuten vom 30. März 2017 (BGBl. 2017 II S. 331)“ durch die Wörter „zuletzt geändert durch die Elfte Verordnung über Änderungen der Anlage des Internationalen Übereinkommens von 1978 über Normen für die Ausbildung, die Erteilung von Befähigungszeugnissen und den Wachdienst von Seeleuten vom 14. November 2018 (BGBl. 2018 II S. 514)“ ersetzt. 2702 Bundesgesetzblatt Jahrgang 2018 Teil I Nr. 49, ausgegeben zu Bonn am 31. Dezember 2018 d) In Unterabschnitt VI.1 werden die Wörter „zuletzt geändert durch die Zehnte Verordnung über Änderungen der Anlage des Internationalen Übereinkommens von 1978 über Normen für die Ausbildung, die Erteilung von Befähigungszeugnissen und den Wachdienst von Seeleuten vom 30. März 2017 (BGBl. 2017 II S. 331)“ durch die Wörter „zuletzt geändert durch die Elfte Verordnung über Änderungen der Anlage des Internationalen Übereinkommens von 1978 über Normen für die Ausbildung, die Erteilung von Befähigungszeugnissen und den Wachdienst von Seeleuten vom 14. November 2018 (BGBl. 2018 II S. 514)“ ersetzt. e) Folgender Unterabschnitt IX wird angefügt: „IX. Internationales Übereinkommen von 2004 zur Kontrolle und Behandlung von Ballastwasser und Sedimenten von Schiffen (BallastwasserÜbereinkommen) vom 13. Februar 2004 (BGBl. 2013 II S. 42, 44; 2017 II S. 1239)“. 2. Abschnitt C wird wie folgt geändert: a) Unterabschnitt I wird wie folgt geändert: aa) In Nummer I.1.3 wird nach der Angabe „von 2008“ die Angabe „(IS-Code 2008)“ eingefügt. bb) Nummer I.3.1 wird wie folgt gefasst: „I.3.1 Zu Regel III/4: Empfehlungen über die Prüfung von Rettungsmitteln (MSC.81(70)) Angenommen am 11. Dezember 1998 (VkBl. 1999 S. 434, Anlagenband B 8123) – Änderung von 2005 (MSC.200(80)) Angenommen am 13. Mai 2005 (VkBl. 2007 S. 311) – Änderung von 2006 (MSC.226(82)) Angenommen am 8. Dezember 2006 (VkBl. 2009 S. 428) – Änderung von 2008 (MSC.274(85)) Angenommen am 4. Dezember 2008 (VkBl. 2009 S. 432) – Änderung von 2010 (MSC.295(87)) Angenommen am 21. Mai 2010 (VkBl. 2011 S. 949) – Änderung von 2011 (MSC.321(89)) Angenommen am 20. Mai 2011 (VkBl. 2011 S. 881) – Änderung von 2011 (MSC.323(89)) Angenommen am 20. Mai 2011 (VkBl. 2011 S. 883) – Änderung von 2014 (MSC.378(93)) Angenommen am 22. Mai 2014 (VkBl. 2015 S. 186) – Änderung von 2017 (MSC.427(98)) Angenommen am 15. Juni 2017 (VkBl. 2018 S. 113)“. cc) Die bisherigen Nummern I.3.1 und I.3.2 werden die Nummern I.3.2 und I.3.3. dd) In Nummer I.6 wird Buchstabe a wie folgt gefasst: „a) Geänderte Richtlinien für die betriebliche Umsetzung des Internationalen Codes für die Organisation eines sicheren Schiffsbetriebs (ISM-Code) durch Unternehmen (MSC-MEPC.7/Rundschreiben 8 vom 28. Juni 2013) (VkBl. 2013 S. 1093)“. b) Nummer II.5 wird wie folgt geändert: aa) Die Wörter unter der Überschrift „Zu Regel 5 Absatz 4:“ werden durch die folgenden Wörter ersetzt: „Richtlinien von 2014 über Besichtigungen im Hinblick auf den Energieeffizienz-Kennwert (EEDI) und die Ausstellung von Zeugnissen darüber (MEPC.254(67)) Angenommen am 17. Oktober 2014 (VkBl. 2018 S. 507) – Änderung von 2015 (MEPC.261(68)) Angenommen am 15. Mai 2015 (VkBl. 2018 S. 520)“. bb) Unter der Überschrift „Zu Regel 21 Absatz 5:“ werden nach der Angabe „(VkBl. 2015 S. 248)“ die folgenden Wörter eingefügt: „ – Änderung vom Oktober 2014 (MEPC.255(67)) Angenommen am 17. Oktober 2014 (VkBl. 2018 S. 198) – Änderung vom Mai 2015 (MEPC.262(68)) Angenommen am 15. Mai 2015 (VkBl. 2018 S. 199)“. c) Folgender Unterabschnitt V wird angefügt: „V. Zum Ballastwasser-Übereinkommen: V.1 Zu Artikel 9 Absatz 1 Buchstabe c: Richtlinien für die Entnahme von Proben aus dem Ballastwasser (G2) (MEPC.173(58)) Angenommen am 10. Oktober 2008 (VkBl. 2011 S. 477) V.2 Zur Anlage: Zu Regel A-5: Richtlinien für die Ballastwasser-Behandlung – Gleichwertige Einhaltung (G3) (MEPC.123(53)) Angenommen am 22. Juli 2005 (VkBl. 2011 S. 136) Zu Regel B-1: Richtlinien für die Ballastwasser-Behandlung und die Erstellung von Ballastwasser-Behandlungsplänen (G4) (MEPC.127(53)) Angenommen am 22. Juli 2005 (VkBl. 2010 S. 180) Zu Regel B-4.2: Richtlinien für den Ballastwasser-Austausch (G6) (MEPC.124(53)) Angenommen am 22. Juli 2005 (VkBl. 2011 S. 486) Zu Regel C-1.3.1: Richtlinien für zusätzliche Maßnahmen im Zusammenhang mit der Behandlung von Ballastwasser einschließlich Notfallsituationen (G13) (MEPC.161(56)) Angenommen am 13. Juli 2007 (VkBl. 2011 S. 271)“. Bundesgesetzblatt Jahrgang 2018 Teil I Nr. 49, ausgegeben zu Bonn am 31. Dezember 2018 3. Abschnitt D wird wie folgt geändert: a) Nummer 1 wird wie folgt gefasst: „1. Bezogen auf die Wasserstraßen der Zonen 1 und 2 (Anhang I Kapitel 1 der nachfolgenden Richtlinie): Artikel 7 Buchstabe b, Artikel 8 Absatz 1, Artikel 22, 23 und Artikel 36 in Verbindung mit Anhang I Kapitel 1, den Anhängen II und III sowie mit Artikel 2 und 4 der Richtlinie (EU) 2016/1629 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 14. September 2016 zur Festlegung technischer Vorschriften für Binnenschiffe, zur Änderung der Richtlinie 2009/100/EG und zur Aufhebung der Richtlinie 2006/87/EG (ABl. L 252 vom 16.9.2016, S. 118), die zuletzt durch die Delegierte Richtlinie (EU) 2018/970 (ABl. L 174 vom 10.7.2018, S. 15) geändert worden ist“. b) Nummer 3 wird wie folgt gefasst: „3. Bezogen auf die Wasserstraßen der Zonen 1 und 2 (Anhang I Kapitel 1 der in Nummer 1 genannten Richtlinie): Artikel 2, 3 Absatz 1 in Verbindung mit Anhang I Gruppe A und Anhang II sowie mit Artikel 1 der Richtlinie 91/672/EWG des Rates vom 16. Dezember 1991 über die gegenseitige Anerkennung der einzelstaatlichen Schifferpatente für den Binnenschiffsgüter- und -personenverkehr (ABl. L 373 vom 31.12.1991, S. 29), die zuletzt durch die Richtlinie 2013/22/EU (ABl. L 158 vom 10.6.2013, S. 356) geändert worden ist“. c) Nummer 5 wird wie folgt gefasst: „5. Bezogen auf die Inbetriebnahme von Sportbooten und Wassermotorrädern: Artikel 4, Artikel 6 in Verbindung mit Artikel 2 und 16 und den Anhängen II und III der Richtlinie 2013/53/EU des Europäischen Parlaments und des Rates vom 20. November 2013 über Sportboote und Wassermotorräder und zur Aufhebung der Richtlinie 94/25/EG (ABl. L 354 vom 28.12.2013, S. 90), die zuletzt durch die Berichtigung der Richtlinie 2013/53/EU (ABl. L 297 vom 13.11.2015, S. 9) geändert worden ist“. d) Der amtliche Hinweis zu Nummer 10 wird aufgehoben. e) Nummer 11 wird wie folgt gefasst: „11. Artikel 3, 5 bis 7 und 11 in Verbindung mit den Anhängen I bis V sowie mit den Artikeln 1 und 2 der Richtlinie 97/70/EG des Rates vom 11. Dezember 1997 über eine harmonisierte Sicherheitsregelung für Fischereifahrzeuge von 24 Meter Länge und mehr (ABl. L 34 vom 9.2.1998, S. 1)*, zuletzt geändert durch Artikel 1 der Verordnung (EG) Nr. 219/2009 (ABl. L 87 vom 31.3.2009, S. 109)“. * Artikel 3 der Richtlinie verweist zusätzlich auf das Protokoll vom 2. April 1993 zu dem Internationalen Übereinkommen von Torremolinos über die Sicherheit von Fischereifahrzeugen von 1997 („Torremolinos-Protokoll“) (VkBl. 1999 S. 142, Anlagenband B 8319). 2703 f) Nummer 14 wird wie folgt gefasst: „14. Artikel 4 bis 13 Absatz 1 und Artikel 13 Absatz 3 bis 5 in Verbindung mit den Anhängen I bis V sowie Artikel 1 bis 3 Absatz 1 und Artikel 19 Absatz 2 der Richtlinie 1999/35/EG des Rates vom 29. April 1999 über ein System verbindlicher Überprüfungen im Hinblick auf den sicheren Betrieb von Ro-Ro-Fahrgastschiffen und Fahrgast-Hochgeschwindigkeitsfahrzeugen im Linienverkehr (ABl. L 138 vom 1.6.1999, S. 1), zuletzt geändert durch Artikel 24 der Richtlinie 2009/18/EG (ABl. L 131 vom 28.5.2009, S. 114)“. 4. Abschnitt E wird wie folgt geändert: a) Der Nummer 2 Buchstabe b werden die folgenden Wörter angefügt: „ – Änderungen von 2016 (MSC.407(96)) Angenommen am 19. Mai 2016 (VkBl. 2016 S. 675) – Änderungen von 2017 (MSC.435(98)) Angenommen am 9. Juni 2017 (VkBl. 2018 S. 193)“. b) Nummer 4 wird wie folgt geändert: aa) Dem Buchstaben a werden die folgenden Wörter angefügt: „ – Änderung von 2004 (MSC.183(79)) (VkBl. 2009 S. 272)“. bb) In Buchstabe b werden die folgenden Wörter gestrichen: „ – Änderung von 2004 (MSC.183(79)) (VkBl. 2009 S. 272)“. c) Nummer 27 wird aufgehoben. d) Der Nummer 29 werden die folgenden Wörter angefügt: „ – Änderung von 2015 (MEPC.260(68)) Angenommen am 15. Mai 2015 (VkBl. 2018 S. 236)“. e) Nummer 31 wird wie folgt gefasst: „31. Empfehlung zur Ausbildung und Zertifizierung von Personal auf beweglichen OffshorePlattformen (MOUs) (Entschließung A.1079(28)) Angenommen am 4. Dezember 2013 (VkBl. 2017 S. 1140)“. f) Die folgenden Nummern 39 bis 42 werden angefügt: „39. Vorläufige Empfehlungen für den Transport verflüssigten Wasserstoffs als Massengut Entschließung MSC.420(97) Angenommen am 25. November 2016 (VkBl. 2017 S. 911) 40. Zu Regel A-2 der Anlage des BallastwasserÜbereinkommens: Richtlinien für Entwurfs- und Bauvorschriften für den Ballastwasser-Austausch (G11) (MEPC.149(55)) Angenommen am 13. Oktober 2006 (VkBl. 2011 S. 268) 2704 Bundesgesetzblatt Jahrgang 2018 Teil I Nr. 49, ausgegeben zu Bonn am 31. Dezember 2018 41. Zu Regel D-1 der Anlage des BallastwasserÜbereinkommens: graphie oder über die IMO Publications Section bezogen werden)“ und „(zu beziehen über das Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie)“ gestrichen. Richtlinien für Entwurfs- und Bauvorschriften für den Ballastwasser-Austausch (G11) (MEPC.149(55)) Angenommen am 13. Oktober 2006 (VkBl. 2011 S. 268) cc) Unterabschnitt C.II wird wie folgt geändert: aaa) Nummer 1 wird aufgehoben. 42. Zu Regel D-5.2 der Anlage des Ballastwasser-Übereinkommens: bbb) In Nummer 2 wird die Nummernbezeichnung „2.“ gestrichen und werden die Wörter „Übereinkommens von 1966“ durch die Wörter „Internationalen Freibordübereinkommens von 1966 (BGBl. 1969 II S. 249; 1977 II S. 164; 1994 II S. 2457 sowie Anlageband zum BGBl. Teil II Nr. 44 vom 27. September 1994, S. 2)“ ersetzt. Richtlinien von 2012 für Entwurf und Bau zur Erleichterung der Sedimentkontrolle auf Schiffen (G12) (MEPC.209(63)) Angenommen am 2. März 2012 (VkBl. 2013 S. 25)“. Artikel 2 Änderung der Schiffssicherheitsverordnung Die Schiffssicherheitsverordnung vom 18. September 1998 (BGBl. I S. 3013, 3023), die zuletzt durch Artikel 2 § 14 der Verordnung vom 21. September 2018 (BGBl. I S. 1398) geändert worden ist, wird wie folgt geändert: 3. Anlage 1a wird wie folgt geändert: a) Teil 3 wird wie folgt geändert: aa) Kapitel 1 wird wie folgt geändert: aaa) In Nummer 7.4 Satz 2 wird die Angabe „Regel 7.3“ durch die Angabe „Regel 7.2“ ersetzt. 1. § 3 Absatz 3 wird wie folgt geändert: bbb) In Nummer 13.5 werden die Wörter „Regel 12.5 und 12.6“ durch die Wörter „Regel 12.5, 12.6 und Kapitel 11 Regel 3“ ersetzt. a) In Nummer 2 wird das Wort „schriftlichen“ gestrichen. b) In Nummer 4 werden die Wörter „und anschließend im Bundesanzeiger“ gestrichen. bb) In Kapitel 9 wird in den Nummern 2.3 und 2.4 jeweils die Angabe „§ 16“ durch die Angabe „§ 15“ ersetzt. 2. Anlage 1 wird wie folgt geändert: a) Abschnitt A wird wie folgt geändert: aa) Die Überschrift wird wie folgt gefasst: „Zu den Rechtsakten der Europäischen Union in ihrer jeweils geltenden Fassung“. b) Teil 5 Nummer 6.5 wird aufgehoben. c) Teil 6 Kapitel 2 wird wie folgt geändert: aa) Nummer 4.2 wird wie folgt geändert: bb) Unterabschnitt A.II wird wie folgt geändert: aaa) In Nummer 1.3 wird nach den Wörtern „Bestimmungen des Anhangs“ die Angabe „1“ gestrichen. aaa) Im Satzteil vor Buchstabe a werden die Wörter „Absatz 1 Nummer 1“ durch die Wörter „Regel 4.1 Buchstabe a“ ersetzt. bbb) Nummer 1.5 wird aufgehoben. bbb) In Buchstabe c wird die Angabe „Nummer 2“ durch die Angabe „Buchstabe b“ ersetzt. b) Abschnitt C wird wie folgt geändert: aa) In Unterabschnitt C.I.3 werden die Nummern 1, 1.1, 1.2 und 1.3 aufgehoben. bb) In Nummer 4.3 Buchstabe c wird die Angabe „Nummer 2“ durch die Angabe „Buchstabe b“ ersetzt. bb) Unterabschnitt C.I.4 wird wie folgt geändert: aaa) In Nummer 1.2 werden nach den Wörtern „soweit ihre Anwendung in dieser Verordnung“ das Komma und die Wörter „einer Richtlinie nach § 6 Abs. 1 dieser Verordnung“ gestrichen. bbb) In Nummer 3 werden die Wörter „(IMOVerkaufsnummer IMO-962E; das Manual kann über die Vertriebsstellen des Bundesamtes für Seeschifffahrt und Hydro- Artikel 3 Inkrafttreten (1) Diese Verordnung tritt vorbehaltlich des Absatzes 2 am Tag nach der Verkündung in Kraft. (2) Artikel 2 Nummer 3 Buchstabe a Doppelbuchstabe aa Dreifachbuchstabe bbb tritt mit Wirkung vom 14. März 2018 in Kraft. Berlin, den 19. Dezember 2018 Der Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur Andreas Scheuer